Roulette - Einsatzgrundlagen

Spielbanken, Kasinos und virtuelle Casinos bieten eines der wohl einzigartigsten Glücksspiele der Welt an, das man übrigens automatisch mit Glamour der Casinowelt im Allgemeinen verbindet. Die Rede ist natürlich von dem Klassiker schlechthin – Roulette. Die Chancen bei diesem Spiel einen Megagewinn einzufahren sind gegeben; allerdings verhält sich dies genauso was die Verluste betrifft. Was die Popularität betrifft gibt es immer noch verschiede Ansichten in der Glücksspiel Community; es gibt einfach zu viele Einsatzoptionen die sogar manch hartgesottene Zocker abschrecken.

Beim Roulette gibt es zwei Hauptkategorien was die Einsätze betrifft – Inside und Outside. Eine Inside Wette platziert man entweder auf eine einzige Nummer oder eine Kombination von Nummern. Eine Outside Wette wird entweder auf die Farben (Rot oder Schwarz), High oder Low oder Gerade und Ungerade platziert. Weil die Gewinnchancen bei den Inside Wetten generell niedriger als bei den Outside Wetten sind bekommt man dort jedoch eine höhere Auszahlungsrate.

Wird ein Einsatz auf eine einzige Nummer oder Zahl platziert spricht man von einem Straight Bet. Die Chance, dass man dann auch die Zahl trifft, steht bei mageren 2,6%; allerdings beträgt die Auszahlungsrate 35-zu-1! Wenn man seine Einsätze auf eine Kombination von vier Zahlen platziert spricht man von einem Corner Bet; die Gewinnchance beträgt 10,5% und die Auszahlung 8-zu-1. Ein Corner Bet ist nichts anderes als das Platzieren des Chips auf die Ecken (deswegen auch "Corner" genannt) von vier Nummern. Die dritte Wette wird als Street Bet bezeichnet und man platziert dort seinen Einsatz auf eine Reihe von Nummern. Die Gewinnchancen hier betragen 7,9% und die Auszahlung von 11-zu-1 kann sich durchaus sehen lassen. Zu guter Letzt noch der Split Bet bei dem man zwei Zahlen oder Nummern mit seinem Einsatzchip abdeckt. Die Gewinnchancen betragen hier 5,26% mit einer Auszahlung von 17-zu-1.

Falls Sie schon jetzt den Überblick über die grundlegenden Einsatzoptionen beim Roulette verloren haben sollte, das passiert mir und vielen anderen Profi-Zockern auch immer wieder. Im vorherigen Absatz waren es die Inside Bets, jetzt kümmern wir uns um die Outside Bets. Diese Einsatzoptionen sind bei Spielbanken, Kasinos und Online Casinos die beliebtesten weil man immer eine Gewinnchance von 50% hat. Das man dabei auf eine hohe Auszahlungsrate verzichten muss dürfte jedem aber klar sein, oder? Bei Outside Bets platziert man seine Wetten auf die Farben Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade oder Hi/Lo. Die Auszahlung beträgt 1-zu-1. Hi/Lo ist nichts anderes als das man darauf wettet ob die Zahl im Bereich 1 bis 18 oder 19 bis 36 liegt.

Zusätzlich unterscheidet man bei Outside Bets noch zwei andere Arten von Einsätzen bei denen die Auszahlungen ein bisschen höher ausfallen können. Ein Kolonnen Einsatz, bei dem der Spieler auf eine Reihe von 12 Nummern seinen Chip setzt, zahlt im Verhältnis von 2-zu-1 aus und der Einsatz auf ein Dutzend. Hier platziert man den Einsatz auf die erste (1 bis 12), zweite (13 bis 24) und dritte (25 bis 36) Zahlenkolonne des Rouletterads. Auch hier beträgt das Auszahlungsverhältnis 2-zu-1.

Falls Sie jetzt Interesse am Roulette Spiel bekommen haben sollten Sie sich mit allen verschiedene Einsatzarten und deren Auszahlungsverhältnissen vertraut machen. Am besten spielt man erst einmal im Spielgeld- oder Demomodus bevor man sein sauer verdientes Geld beim richtigen Roulette verwendet und einsetzt; im Mr Green können Sie das sogar ohne Anmeldung tun.